Sakrale Objekte

  • Die hl. Antonius Kirche

    Diese Kirche befindet sich auf der Nordseite der Halbinsel von Split, im Viertel Poljud, in der Kaštela Bucht. Um 1020 errichtete hier der splitter Erzbischof Paulus die Kirche der hl. Maria von Poljud. Ab dem 11. Jahrhundert verwalten die Kirche die Benediktiner aus dem Kloster des hl. Stefan auf Sustipan und im 15. Jahrhundert bekommen Franziskaner die Genehmigung neben der bis dahin verwahrlosten Kirche ihr Kloster zu errichten. Im 16. Jahrhundert wird das Klauster gebaut, mit einem ... Mehr

  • Die hl. Franziskuskirche

    Die Kirche mit dem Kloster des hl. Franziskus befindet sich am westlichen Ende der Uferpromenade Riva, aufgebaut auf den Überresten einer frühromanischen Kirche, neben dem Grab und der kleinen Kapelle des hl. Felitius, einem der Märtyrer aus Diokletians Zeit. Im 13. Jahrhundert übernehmen die Kleinen Brüder des hl. Franziskus die Kirche. Was Kunstobjekte betrifft, so ist sicher das gotische, bemalte Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert, ein Werk des berühmten ... Mehr

  • Kirch der hl. Dreifaltigkeit

    Diese kleine aber wunderschöne Kirche befindet sich in Sutrojica, in der Nähe des Stadions Poljud und der splitter Werft. Dieses früh-mittelalterliche (altkroatische) architektonische Denkmal wurde zwischen dem 08. und 11. Jahrhundert gebaut. Die Kirche hat eine Sechsblattform, mit halbrunden Apsiden um einen unregelmäßigen Kreis. Die Kirche der hl. Dreifaltigkeit ist im Register des wertvollsten Denkmalerbes der Republik Kroatien verzeichnet und zwar unter nullter ... Mehr

  • Kirche des hl. Filip Neri

    Der splitter Kanoniker und Bischof von Makarska, Nikola Bjanković, beschloss 1672 eine Filipinsche Kongregation zu gründen und eine Kirche die dem hl. Filip Neri geweiht ist zu errichten. An Stelle des Hauses der Familie Papalić, nebst welchem zwei weitere kleinere Häuser vom adeligen Frane Soppe Papalić zugekauft wurden, beginnt der Bau der Kirche im Jahre 1679. Diese schlichte Kirche, mit einem rechteckigen Grundriss wird 1680 fertiggestellt. Mehr

  • Die hl. Martinskirche

    Im nördlichen Teil des Diokletianspalastes, in der Mauer direkt über dem Goldenen Tor, befindet sich die frühchristliche Kirche des hl. Martins. Das heutige Aussehen ist die Replik der originalen Kirche aus dem 6. Jahrhundert, mit einer vorromanischen Altartrennwand aus dem 11. Jahrhundert. Diese kleinste und eine der ältesten Kirchen in Split ist nur 1,64 Meter breit und 10 Meter lang und fällt sicher unter die am besten erhaltenen sakralen Objekte der Antike. ... Mehr

  • Kirchen auf dem Marjan Berg

    Wenn es etwas gibt das den Marjan – diesen symbolischen Berg am westlichen Ende der splitter Halbinsel wirklich bestimmt, so ist das sicher neben dem dichten Pinienwald, den zahlreichen Spazier- und Wanderwegen und Freizeiteinrichtungen oder dem mittelalterlichen Labyrinth der Gassen im Stadtviertel Varoš, sicher eine Vielzahl an Kirchen und Kapellen. Diese wurden in Zeiten gebaut als Marjan das geistliche Refugium der Bürger von Split war, die ihren christlichen Glauben durch ... Mehr

Newsletter abonnieren