Die hl. Franziskuskirche

Die hl. Franziskuskirche

Die Kirche mit dem Kloster des hl. Franziskus befindet sich am westlichen Ende der Uferpromenade Riva, aufgebaut auf den Überresten einer frühromanischen Kirche, neben dem Grab und der kleinen Kapelle des hl. Felitius, einem der Märtyrer aus Diokletians Zeit. Im 13. Jahrhundert übernehmen die Kleinen Brüder des hl. Franziskus die Kirche. Was Kunstobjekte betrifft, so ist sicher das gotische, bemalte Kruzifix aus dem 15. Jahrhundert, ein Werk des berühmten Künstlers Blaž Jurjev Trogiranin am wertvollsten, zusammen mit dem römischen Sarkophag der eine wunderschöne Darstellung des Übergangs durch Rote Meer, als frühes Objekt sakraler Kunst aufweist. Im Kloster bewahrt man auch eine Sammlung von über 3000 Büchern auf, darunter einige sogar aus dem 16. Jahrhundert. Im Kloster und der Kirche befinden sich ebenso die Grabstätten bekannter Bürger der Stadt Split, wie zum Beispiel die des Vaters der kroatischen Literatur Marko Marulić und die eines der größten kroatischen Politiker, Ante Trumbić, dessen Sarkophag von Ivan Meštrović stammt.

Teilen:

Besondere

Newsletter abonnieren