Die Marmont Straße

Marmot die Straße ist nicht nur herrliche, aber ...

Die Marmont Straße

Obwohl einer der Befehlshaber der eroberischen Armee, verdankt die Stadt dem napoleonischen Marschall Marmont die Urbanisierung der dalmatinischen Städte, so dass die Splitter beschlossen haben nach ihm eine der schönsten Straßen der Stadt zu benennen. Die Marmont Straße ist nicht nur schön sondern auch geschichtsträchtig. In dieser Straße wurde 1922 die Bibliothek und der Lesesaal für Frankophile eröffnet, heute die Alliance Francaise. Hier befand sich auch das erste Kino der Stadt, das Kino Karaman. Hier liegt der alte Fischmarkt der von Mücken verschont ist, weil er in unmittelbarer Nähe der Schwefelquellen mit einem Thermalbad liegt. Entlang der Straße stehen auch schöne sezessionistische Wohngebäude, wie die der Familien Duplančić und Tončić, während der nördliche Teil durch das alte venezianische Bastion führt und so bis in die Architektur des Volkstheaters und der Kirche der Mutter Gottes der Gesundheit eindringt. In dieser Straße sind auch die zwei beliebtesten Ausstellungsräume der Stadt, der Salon Galić und die Fotogalerie und durch einen Passage gerät man von dieser Straße in den Platz Prokurative. Von der Uferpromenade Riva bis zum nördlichen Ende dieser Marmont Straße reihen sich zahlreiche Läden aneinander und machen so diese Straße zu einer Shoppingmeile inmitten der Stadt. Im nördlichen Teil der Straße sind auch einige beliebte Cafés und Restaurants. Die spaßige moderne Fontäne, die im Volk "Pirja" heißt, sollte man auch gesehen haben ! Man stellt sich hier immer wieder die Frage, was denn der Autor damit ausdrücken wollte?

Teilen:

Besondere

Newsletter abonnieren