Pjaca

Pjaca oder Peoples Platz wird erstmals im 13. ...

 /   /   / 

Pjaca

Der Platz Pjaca (offiziell der Volksplatz, kroatisch Narodni trg, noch ein Platz den niemand in Split nach dem amtlichen Namen nennt) wird zum ersten Mal im 13. Jahrhundert als Platz des hl. Laurentius erwähnt und formt den ersten besiedelten Teil der Stadt Split außerhalb des römischen Diokletianspalastes, an dessen westlicher Seite sich dieser Platz befindet. Schon Jahrhunderte lang ist der Platz Pjaca der Mittelpunkt des städtischen Leben, hier tagten die Stadthäupter im alten gotischen Rathaus – heute einer Kunstgalerie, in den bis heute wunderbar erhaltenen Palästen um den Platz wohnten die Adeligen der Stadt, wie die Familien Cambi, Pavlović, Nakić, Ciprianis, Karepić... Hier befindet sich eine der ältesten, noch immer geöffneten Buchhandlungen namens Morpurgo, in ihrer ursprünglichen Form seit 1861 erhalten, im hiesigen Stadtcafe Central in dem sich traditionell die Intellektuellen der Stadt trafen wurde der Tourismus in Split geboren, mit dem damaligen Hotel Troccoli. Im Platz Pjaca befindet sich schon seit Jahrhunderten auch die große Stadtuhr, einmalig wegen ihren 24 Ziffern, anstatt der üblichen 12 und in den umliegenden Cafés und Restaurants trifft man sich gerne bis heute mit Freunden und Bekannten oder nur um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren, vielleicht auch um die Neuigkeiten in der Stadt auszutauschen. Jedes der Gebäude am Platz erzählt eine eigene Geschichte, jedes Gebäude ist Zeuge seiner Zeit, der Geschichte und des Geistes der Stadt. So war das früher, so ist es auch heute als der Platz zu einem der wichtigsten Punkte bei der Besichtigung der Altstadt wurde, den jetzt Besucher genauso gerne wie ihre Gastgeber genießen.

Teilen:

Besondere

Newsletter abonnieren