Matejuška

Matejuška, eine kleine Bucht, ist ein Treffpunkt ...

Matejuška

Matejuška war Jahrhunderte lang der Hafen der splitter Fischer, von hier liefen die Anwohner des Viertels Veli Varoš mit ihren Booten auf das Meer aus um ihre Familien zu ernähren. Auch heute noch sind dort Boote angebunden, Netze trocknen in der Sonne, es werden Köder vorbereitet und lebende Köder verkauft, in der Nähe ist das Denkmal der Fischer, ein großer Fischhaken. Matejuška ist in der Stadt auch bekannt als Treffpunkt der Freunde dieses kleinen Hafens, die sich dort oft und gerne treffen und dann in guter Laune den Fang des Tages auf einem Grill zubereiten, mit Wein begießen und auch oft spontan zusammen singen. Der Chroniker dieses Stadtviertels Matejuška, Edo Šegvić, der auch vor einigen Jahren Autor des Projektes des Umbaus dieses Hafens war, sagt dass Matejuška trotz der Entwicklung und Ausweitung der Stadt bis heute eine Oase geblieben ist in der die lokalen Traditionen erhalten sind und nimmt so einen besonderen Platz in den Herzen aller splitter Bürger ein. Unter den vielen Geschichten die mit Matejuška verbunden sind, ist die über Roko und Cicibela zu betonen, einem armen Fischerpaar, das hier in einem kleinen Fischerboot zusammen lebte und von Gelegenheitsarbeiten und unzerstörbarer Liebe lebten.
In Matejuška befand sich früher auch das Gebäude des Ruderklubs Gusar, deren Mitglieder zahlreiche Medaillen von großen internationalen Wettkämpfen in die Stadt brachten und in den fünfziger und sechziger Jahren befand sich im Klubhaus sogar ein beliebter Tanzsaal. Leider wurde das Gebäude später abgerissen, aber durch die Arbeiten an diesem Hafen wurde Matejuška das Leben wieder zurück gebracht. Heute trifft sich hier die Jugend der Stadt und viele gleichaltrige Touristen gesellen sich dazu, die lieber außerhalb der Cafés, einfach in gemeinsamer Runde ihren Spaß haben wollen. Der alte kleine Hafen ist so zu einem Punkt geworden an dem die Einheimischen und Ausländischen am leichtesten Kontakt aufnehmen und beide scheinen dies zu genießen. Wenn man dann hungrig wird, so befinden sich in unmittelbarer Nähe viele Restaurants und Tavernen mit lockerer, entspannter Atmosphäre, darunter am beliebtesten „Fife“, eine Taverne die schon seit Jahrzehnten alle anzieht die den Geist ihres Urlaubsortes spüren möchten.

Teilen:

Besondere

Newsletter abonnieren